Aktuelles

„Herz außer Takt“ - Info-Abend in der DRK-Nordsee-Reha-Klinik interessiert ein breites Publikum

Wie kann man sich vor der Volkskrankheit Vorhofflimmern und seiner größten Gefahr, dem Schlaganfall, schützen?

Vorhofflimmern ist mit über 1,8 Millionen Betroffenen in Deutschland die häufigste Herzrhythmusstörung und eine der wichtigsten Ursachen für den Schlaganfall. Aber nicht jeder Betroffenen weiß von seiner Herzerkrankung. Darauf weist die Deutsche Herzstiftung im Rahmen der aktuellen Herzwochen hin.

„Herz außer Takt“ - Vorhofflimmern und Gerinnungshemmung

Zu dieser "Herzensangelegenheit" fand am Donnerstag, 22.11.2018 der jährliche Informationsabend in der DRK-Nordsee-Reha-Klinik Goldene Schlüssel in St. Peter-Ording statt.

Ab 18 Uhr nutzten zahlreiche Interessierte, Betroffene und Angehörige, Einheimische und Urlauber das Angebot einer kostenlosen Blutdruckmessung und informierten sich am Stand der Deutschen Herzstiftung.

Um 18.45 Uhr begrüßte Tatyana Korotkow, Chefärztin und Kardiologin der Klinik, die rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Vortragsprogramm im Hörsaal. Dieter Sieg von der Deutschen Herzstiftung, der die Veranstaltungsreihe für den Kreis Nordfriesland seit mehr als einem Jahrzehnt begleitet, stellte zunächst die wichtige Aufklärungsarbeit der Deutschen Herzstiftung vor. Anschließend referierte das Team der DRK-Nordsee-Reha-Klinik mit Kardiologin Tatyana Korotkow, Oberarzt Reinhard Patzke und Psychologin Eva-Maria Thelen in kurzen Impulsvorträgen zum Thema. Wie kommt es zu Vorhofflimmern und wer ist besonders gefährdet? Wie wird Vorhofflimmern festgestellt? Welche Therapien helfen? Dabei wurden Ursachen von Herzrhythmusstörungen, Diagnose und Therapieansätze ebenso erläutert wie Belastungen der psychischen Gesundheit und wichtige Faktoren für ein herzgesundes Leben. Auch für persönliche Fragen standen die Referenten zur Verfügung. 

Zum wiederholten Mal beteiligte sich die Klinik an den Herzwochen der Deutschen Herzstiftung, einer bundesweiten Kampagne, die jedes Jahr mit mehr als 1.000 Veranstaltungen im November stattfindet.

 

 

« zurück zu: Aktuelles

Die Chefärztin und Kardiologin Tatyana Korotkow, Dieter Sieg von der Deutschen Herzstiftung und die Psychologin Eva-Maria Thelen begrüßten zahlreiche Interessierte.

Auch in diesem Jahr wurde das Angebot der kostenlosen Blutdruckmessung dankend angenommen.