Physiotherapie (Krankengymnastik)

Krankengymnastik ist ärztlich verordnete Bewegungstherapie, ein Heilmittel, das mit speziellen Behandlungstechniken bei organischen Funktionsstörungen angewandt wird oder bei Fehlentwicklungen als Folge psychischer Beeinträchtigung. Information und Schulung des Patienten über gesundheitsgerechtes und auf die spezifische Funtionsstörung abgestimmtes Verhalten sind unerlässlicher Bestandteil der ärztlich verordneten Behandlung.

 

Ziele:

  • Wiedererlangung verlorener Fähigkeiten
  • Förderung und Erhaltung vorhandener Fähigkeiten
  • Entwicklung von Ausgleichsmöglichkeiten bei Funktionsverlusten

Maßnahmen:

  • spezielle aktive und passive Einzel- und Gruppenbewegungstherapie, auch im Wasser
  • Atemtherapie
  • Schlingentisch
  • Gangschulung
  • Manuelle Therapie
  • Funktionstraining
  • Behandlungen von Lähmungen, u.a. nach Bobath
  • Gefäßtraining